Günstigste und beste Umzugsunternehmen 2020 im Preisvergleich

Was kostet ein Umzug? Was kostet ein Umzugsunternehmen? Umzugskosten nah, von, nach, 200km - 500km Gratis berechnen ✓ Kosten ➔ Preisvergleich 🤓

Autor: Andre Woschke Umzugsexperte

Andre Woschke Umzugsexperte

Andre ist ein Experte im Bereich Umzüge. Über 10 Jahren Branchenerfahrung sprechen für sich. Dabei hat er die komplette Laufbahn durch. Vom Möbelträger wo er sich durch diverse Weiterbildungen bald als Berliner Elite mit allen Führerscheinklassen im LKW-Bereich durchsetzen konnte. Bis hin zur eigenen Umzugsfirma mit mehreren Transportern & LKWs. Mehr als Tausend Umzüge sprechen für sich. Also wenn jemand Sie perfekt zu Ihrem Umzug beraten kann dann Andre Woschke.

Umzugsunternehmen Kosten – Was kostet ein Umzug?

Glücklich Umziehen

Ein Umzug kann ein richtig großes Loch in die Haushaltskasse reißen.

Damit Sie einen Überblick über die vielen Umzugsunternehmen bekommen, haben wir hier im Beitrag die wichtigsten Faktoren zusammengefasst.

Gerade die Frage:

Was kostet ein Umzug?

Werden wir mit diesen Beitrag versuchen so Gut wie möglich zu beantworten.

So können Sie die Umzugskosten direkt einplanen. Sie erfahren in unserem Beitrag, wie sich die Umzugsunternehmen Kosten zusammensetzen. Ebenfalls geben wir Ihnen einen Überblick über Einsparpotential.

Zusätzlich erfahren Sie, welche Kosten im Zusammenhang mit dem Wohnortwechsel entstehen und auch bedacht werden sollten.

Inhaltsverzeichnis:

Was kostet ein Umzug mit einem professionellen Umzugsunternehmen?

Manche Leute wuppen den Umzug in Eigenregie, um sich so viele Umzugskosten einzusparen. Doch nicht immer ist der Umzug ohne Umzugsprofis möglich.

Sie haben möglicherweise aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund von Zeitmangel keine Möglichkeit, den Umzug selbst zu meistern?

In diesem Fall müssen Sie für den Umzug ein professionelles Umzugsunternehmen ins Boot holen. Das ist natürlich mit Kosten verbunden.

Die Umzugsunternehmen können ihre Umzugskosten generell frei gestalten. Deswegen gibt es diverse Preisunterschiede von Unternehmen zu anderen Unternehmen.

Umzugsfirmen die in den Startlöchern sind

Manche Umzugsfirmen sind gerade in den Startlöchern und möchten erst einmal an Kundschaft kommen. Es gibt auch Firmen, die die Kleinunternehmerregelung anwenden und deswegen keine Umsatzsteuer berechnen. 19 Prozent Umsatzsteuer macht auch schon eine erhebliche Differenz aus.

Faktoren für die Preiskalkulation sind:

  • Wohnungsgröße und Wohnfläche
  • Menge der Umzugsgüter
  • Gewünschte Dienstleistungen (nur Transport, Teilumzug oder Komplettumzug)
  • Entfernung zum neuen Domizil (Nahumzug, Fernumzug)
  • Situation vor Ort (enges Treppenhaus, Etagen, Parkplatz)
  • Unternehmensauslastung

Pauschal einen Preis für die Kosten vom Umzugsunternehmen zu nennen, ist aufgrund der verschiedenen beeinflussenden Faktoren gar nicht einfach.

Wichtig für Sie ist es, sich zunächst gut zu informieren und mehrere Kostenvoranschläge und Umzugsangebote einzuholen.

Haben Sie mehrere transparente Umzugsangebote der Umzugsunternehmen vorliegen, können Sie ganz in Ruhe vergleichen und für Sie günstige Umzugsunternehmen Kosten entdecken.

Sie werden schnell feststellen, dass sich die Angebotseinholung lohnt. Teilweise gibt es sogar Preisunterschiede der Umzugsunternehmen von bis zu 50 Prozent.

Starten Sie jetzt bei uns eine Anfrage. Und beantworten Sie sich ganz schnell Ihre Frage „Was kostet mein Umzug?“.

kostenlos & unverbindlich Angebote vergleichen

Ein Preisvergleich der sich in jeden Fall lohnt!

Nutzen Sie unser Portal, erhalten Sie bis zu sechs Umzugsangebote von Umzugsfirmen. Sie brauchen hierbei nur eine Anfrage absenden. Das spart jede Menge Zeit.

Die wichtigsten Daten, wie beispielsweise Klaviertransport und Besonderheiten müssen Sie angeben, damit die Umzugsunternehmen die Kosten genau kalkulieren können.

Manche Unternehmen bieten auch eine kostenlose Vorabbesichtigung an, um Ihnen ein interessantes und günstiges Angebot für den Umzug unterbreiten zu können.

Grob können Sie von folgenden Dingen ausgehen: Lassen Sie nur Ihre Umzugsgüter transportieren, bezahlen Sie einige Hundert Euro. Soll eine Umzugsfirma einen Komplettumzug durchführen, werden schnell mehrere Tausend Euro fällig.

Wie finden Sie ein günstiges Umzugsunternehmen?

Heutzutage ist es nicht mehr so schwierig, an eine gute Umzugsfirma für den Wohnortwechsel zu gelangen.

Dank des Internets stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten offen. Sie könnten einfach bei Google schauen, welche Firmen es in Ihrer Umgebung gibt und diese anschließend kontaktieren.

Doch viel einfacher geht es natürlich über unser Portal auf Umzugsrabatt.

Da Sie nur einmalig eine Anfrage starten müssen, um mehrere Angebote von Umzugsunternehmen zu erhalten, sparen Sie viel Zeit.

Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote vergleichen

Sie bekommen automatisch mehrere Umzugsangebote zugestellt. Danach können Sie die Kosten in Ruhe vergleichen.

Warum sollten Sie es sich schwer machen und jedes einzelne Unternehmen kontaktieren?

So funktioniert es auf Knopfdruck und ohne großen Zeitaufwand.

Sie sollten natürlich auch immer auf Seriosität achten.

Es gibt auch schwarze Schafe in der Branche

Es gibt auch manchmal schwarze Schafe unter den Umzugsfirmen. Schauen Sie einfach, ob die Angebote transparent gestaltet sind und alle gewünschten Leistungen enthalten.

Außerdem sollten Sie schauen, ob das Unternehmen gut erreichbar ist und vielleicht schon über einige positive Kundenbewertungen verfügt.

Manchmal findet sich auch durch die Mundpropaganda eine gute Firma zu fairen Konditionen.

Was kostet ein Umzugsunternehmen im Durchschnitt?

Wir können nur grob geschätzte Preise angeben, da die Umzugsunternehmen Kosten von den genannten Faktoren abhängig sind.

Durchschnittliche kosten mit einem professionellen Umzugsunternehmen

Durch unsere Angaben bekommen Sie einen groben Überblick über die möglicherweise anfallenden Kosten.

Hier haben wir Ihnen eine Tabelle mit den verschiedenen Leistungen erstellt, die anfallen können.

DienstleistungenGrobe Umzugskosten
Nur Transport inklusive ein- und ausladen Lokaler Umzug15€ bis 25€ pro m³
Lampen Montageab 22€
Küchenmontagepro laufenden Meter ab 120€
Montage von Möbelnab 25€
Umzugskartonsab 2€
Kostenlose VorabbesichtigungKostenlos
Ein-& Auspack Serviceab 2€ bis 4€ pro Umzugskarton
Halteverbotszonen Serviceab 65€ —>(Berlin)
Transport eines Klaviersab 190€
Entrümpelung / Entsorgungab 15€ pro m²

Das sind einige typische Kosten, die bei einem Umzug durch ein Umzugsunternehmen anfallen können.

Alle Kosten sollten im Angebot aufgelistet sein!

Von den Umzugsfirmen werden individuelle Umzugsangebote erstellt, die speziell auf Ihre Situation abgestimmt sind.

Handelt es sich bei Ihnen um einen Umzug innerorts, können Sie bei rund 40m³ Umzugsgütern zwischen 600€ und 1.000€ rechnen.

In Ostdeutschland fallen die Umzugsunternehmen Kosten am geringsten aus. In diesen Regionen könnten Sie für rund 600€ für 40m³ Umzugsgüter umziehen.

In Süddeutschland hingegen ist ein Betrag von 1.000€ denkbar.

Die Höhe der Umzugskosten sind regional abhängig

Folgende Kubikmeter-Preise sind für die Regionen für einen Umzug innerhalb eines Ortes typisch:

  • Ostdeutschland: 15€ bis 19€ je m³
  • Norddeutschland: 19€ bis 23€ je m³
  • Westdeutschland: 20€ bis 24€ je m³
  • Süddeutschland: 21€ bis 25€ je m³

Regional fallen die Umzugsunternehmen Kosten deutlich unterschiedlich aus. Auch bei einem überregionalen Umzug ist solch ein Preisgefälle zu erkennen.

Ein Umzug von Nord- und Ostdeutschland überregional fällt immer noch deutlich günstiger aus, als ein Wohnortwechsel mit dem Beladeort in Süd- und Westdeutschland.

Wie kann ich bei meinem Umzug Kosten sparen?

Die Umzugsunternehmen Kosten haben Sie selbst in der Hand. Es gibt Einsparpotential, dass Sie nutzen können.

So können Sie beim nächsten Umzug kosten sparen

Entscheiden Sie sich nur für den reinen Transport, wird der Umzug für Sie wesentlich günstiger als ein Komplett- oder Teilumzug.

Sie müssen jedoch viele Dinge selbst erledigen.

Ihre Aufgaben wären:

  • Kisten und Kartons packen
  • Demontage der Möbel
  • Ausräumen der Wohnung
  • Alle zu transportierenden Umzugsgüter abholbereit stellen
  • Am neuen Domizil wieder alles einräumen und aufbauen

Ein Umzugsunternehmen übernimmt in dem Fall wirklich nur den reinen Transport inklusive Beladen und Entladen aus dem Fahrzeug.

Haben Sie selbst Zeit und sind körperlich dazu in der Lage, wäre das eine Option, um sich viel Geld einzusparen.

Vor- und Nachteile ohne Umzugsprofi

Alternativ gibt es auch noch die Möglichkeit, den Umzug auch ohne Umzugsunternehmen zu bewerkstelligen. Eventuell haben Sie private Helfer zur Hand, die Ihnen gerne tatkräftig unter die Arme greifen. Doch denken Sie an die „Umzugsgrippe“.

Ob Sie jedoch in dem Fall mehr sparen, ist fraglich. Schließlich möchten die Umzugshelferinnen und Umzugshelfer verköstigt werden.

Auch kann es sein, dass sie einen bestimmten Betrag für ihren Einsatz verlangen.

Zudem benötigen Sie ein Umzugsfahrzeug. Ein Umzugstransporter gehört normalerweise nicht zu den typischen Fahrzeugen in einem Haushalt. Sie müssen einen Umzugstransporter mieten, was je nach Fahrzeug zwischen 60€ und 190€ pro Tag kostet. Hinzu kommt der nötige Kraftstoff.

Es ist natürlich eine Überlegung wert, den Umzug komplett ohne professionelle Firma durchzuführen. Dann müssen sich sich nicht mehr mit dem Thema „Was kostet ein Umzug“ beschäftigen.

Wie aber bereits erwähnt, müssen Sie die entsprechenden Kosten beachten. Eine professionelle Umzugsfirma verfügt über ordentliche Umzugsfahrzeuge und Umzugshelfer, sie wissen genau, worauf es ankommt.

Eine Transportpauschale bei einem Nahumzug ist eine gute Idee. Das geht vielleicht dann doch alles schneller, als mit privaten Helfern. Und günstig ist es auch noch dazu.

Vergleichen Sie deswegen immer, die Kosten eines professionellen Umzugs, mit den anfallenden Kosten für den Privatumzug. Sie werden schnell merken, dass es keinen wesentlichen Unterschied macht.

Weitere Möglichkeiten zum Einsparen beim Umzug!

Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten, um bei einem Umzug Geld zu sparen. Beim Verpackungsmaterial geht es schon los.

Sie könnten beispielsweise Koffer und vorhandene Kisten und Behälter mit Ihren Umzugsgütern füllen. So brauchen Sie viel weniger Umzugskisten und Verpackungsmaterialien.

Handtücher und Kleidungsstücken könnten sich als Folienersatz anbieten. Im Nu werden vorhandene Produkte einfach zu Verpackungsmaterialien umfunktioniert.

Für Sie bedeutet es, dass Sie sich die Miete oder den Kauf von Kartons sparen.

Transport vs. Komplettumzug mit Möbelmontage

Möchten Sie Ihre Kartons und Möbel einfach nur transportieren lassen, wäre auch eine Beiladung der Umzugsgüter möglich. Es gibt viele Speditionen und Umzugsfirmen, die diese Möglichkeit anbieten.

Die Umzugsgüter werden einfach auf eine noch freie Fläche gestellt, gesichert und zum Ziel gebracht. Das Transportunternehmen profitiert so auch, da es keine leeren Flächen umherfahren muss.

Hier muss jedoch beachtet werden, inwiefern eine Versicherung vorhanden ist.

Was ist, wenn beim Transport etwas passiert und beispielsweise eine teure Vase zerstört wird?

Diese Dinge sollten Sie abklären, bevor Sie sich für die Beiladung entscheiden.

Wie sieht es hinsichtlich des Umzugstermins aus?

Sind Sie flexibel oder müssen Sie zu einem ganz bestimmten Tag die alte Wohnung räumen und in die Neue einziehen?

Erfahrungsgemäß sind die Kosten an den begehrten Umzugstagen, wie zum Monatsende, Quartalsende oder auch an Wochenenden stark nachgefragt. Deswegen fallen auch an solchen beliebten Umzugstagen die Kosten viel höher für Ihren Umzug aus.

Vielleicht sind Sie ja flexibler und können sich für einen anderen Tag entscheiden. Sie können richtig viel Geld sparen.

Welche Leistungen bietet ein Umzugsunternehmen?

Umzugsunternehmen bieten Ihnen die unterschiedlichen Leistungen für den Umzug an. Von einem einfachen Transport bis hin zum Teil- oder Komplettumzug ist alles vertreten.

Serviceleistungen eines Umzugsunternehmens

Für welche Leistungen Sie sich entscheiden, hängt vom Preis und Ihrer eigenen Zeit ab. Die meisten Umzugsfirmen bieten Ihnen von der Umzugsplanung bis zur Durchführung alles an.

Hierzu gehören unter anderem:

  • Planung des Umzugs
  • Möbel demontieren und montieren
  • Kisten ein- und auspacken
  • Alte Wohnung leerräumen
  • Entrümpeln und Entsorgen
  • Transport der Umzugsgüter

Wenn Sie wünschen, übernimmt eine Umzugsfirma nicht nur den reinen Transport der Umzugsgüter für Sie.

Stattdessen ist die ganze Palette möglich, sodass Sie selber keine großartige Arbeit mit den Umzugsgütern haben.

Tipp: Kümmern Sie sich um die wichtigen Dinge!

Sie können sich um viele andere Dinge wie Ummeldungen und Kündigungen von Versorgungsverträgen kümmern.

Ein Umzug durch ein professionelles Umzugsunternehmen stellt sozusagen eine gute Hilfe dar.

Gerade auch körperlich beeinträchtigte Leute oder berufstätige Menschen erfreuen sich über den Rundum-Service der Profis.

Die Umzugshelfer sind vom Fach und tragen zu einem reibungslosen und vor allem pünktlichen Umzug bei. Wer nicht vom Fach ist, dem können schnell Fehler unterlaufen, sodass es zu Verzögerungen kommen kann.

Warum sollten Sie auch riskieren, dass bei dem Umzug etwas schief läuft?

Es ist ratsam, doch etwas Geld in die Hand zu nehmen, um einen Umzug ordentlich planen und durchführen zu lassen.

Sie fühlen sich auf der sicheren Seite und vor allem wird Ihnen viel Arbeit abgenommen.

Sicherlich geht so der Umzug viel zügiger und reibungsloser vonstatten.

Reine Transportpauschale als günstige Alternative

Zu den Leistungen der Umzugsfirmen gehört meistens auch eine Transportpauschale.

Solch eine Transportpauschale bietet sich generell für überschaubare Umzüge an.

Wer also beispielsweise innerhalb einer Stadt oder zumindest in eine angrenzende Region umziehen möchte, der kann sich auch auf die Transportpauschale einlassen.

In einer Transportpauschale sind normalerweise enthalten:

  • Bestimmte Entfernungskilometer
  • Anzahl an Stunden
  • 2 bis 3 Umzugshelfer mit einem Transportfahrzeug

Umzugsunternehmen bieten gerne bei Nahumzügen solch eine Pauschale an. Schließlich lässt sich der Aufwand gut abschätzen.

Und für Sie ist es auch eine günstige Variante, um umzuziehen. Sie müssen aber viele Aufgaben selbst erledigen, da nur die Umzugsgüter zum Ziel transportiert werden.

Dafür gibt es den Transport zu einem günstigen Festpreis. Wenn Sie einen übersichtlichen Haushalt haben, ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Kosten von Fernumzügen: 200km, 300km oder 500km

Die Umzug Kosten für den Wohnortwechsel in eine fernere Stadt, fallen natürlich deutlich höher aus als bei einem regionalen Umzug.

Kosten von Fernumzüge 200km, 300km oder 500km

Auch in diesem Fall, wenn Sie beispielsweise von Hamburg nach München oder Berlin ziehen möchten, spielen verschiedene Faktoren ein.

Auch hier sind folgende Punkte maßgebend:

  • Entfernungskilometer
  • Kubikmeter Umzugsgüter
  • Leistungen beauftragen

Für einen Umzug mit einer Entfernung von 200 bis 300 km können Sie für den Transport von 40 m³ Umzugsgütern je nach Beladeort mit Kosten zwischen 850€ und 1.500€ rechnen.

Auf die Leistungen kommt es an!

Kommen noch zusätzliche Leistungen wie Kartons ein- und auspacken oder Möbel demontieren und wieder montieren hinzu, wird das natürlich zusätzlich berechnet.

Wenn Sie von Berlin nach Hamburg ziehen möchten, können Sie mit rund 300 km Entfernung rechnen. Eine Strecke von rund 200 km wäre beispielsweise von Hamburg nach Salzgitter.

In diesen Fällen können Sie mit den oben genannten Konditionen rechnen und diese einplanen.

Einen genauen Überblick über die Umzugsunternehmen Kosten bekommen Sie, wenn Sie sich Angebote und Kostenvoranschläge einholen.

Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote vergleichen

Die Entfernung vom alten zum neuen Domizil liegt tatsächlich bei 500 km?

Vielleicht soll die Reise von Magdeburg nach München gehen. In diesem Fall wäre die Strecke etwas über 500 km lang.

Eine m³-Zahl von 40 haben wir auch hier angenommen. Magdeburg ist eine Stadt, die zu Ostdeutschland gehört.

Da der Beladeort meistens ausschlaggebend ist, können Sie mit Kosten zwischen 1.150€ und 1.350€ rechnen.

Ziehen Sie jedoch von München nach Magdeburg, könnten sogar zwischen 1.450€ und 1.700€ an Umzugskosten, durch das Umzugsunternehmen entstehen.

Festpreis vs. Stundenabrechnung bei einem Stadtumzug

Manche Umzugsunternehmen bieten einen Festpreis für den Stadtumzug an.

Schließlich ist solch ein Umzug gut kalkulierbar.

Die Entfernungskilometer sind überschaubar, sodass auch die Fahrtzeit zwischen Wohnung A zu Wohnung B gut einschätzbar ist.

Mit einem langen Stau ist nicht zu rechnen. Aufgrund der überschaubaren Situation ist ein Festpreisangebot eine gute Variante.

Denkbar wäre auch die Abrechnung auf Stundenbasis.

Stundenbasis vs. Festpreis Pauschalangebot

Ob das eine gute Alternative zu der Festpreisvariante ist, muss abgewogen werden.

Die Umzugsfirmen kalkulieren im Festpreisangebot immer die voraussichtlichen Stunden ein. Die mit großer Wahrscheinlichkeit für die An- und Abfahrt und das Transportieren der Umzugsgüter anfällt.

Es ist für einen Laien schwer zu sagen, wie lange die Umzugshelfer brauchen, um die ganzen Möbel und Kisten in das Transportfahrzeug zu laden, sicher zu verstauen und zum Ziel zu bringen.

Es kann letztendlich auch passieren, dass sich das Umzugsunternehmen hinsichtlich der Umzugskosten vertan hat und die Umzugshelfer doch länger gebraucht haben.

Haben Sie ein Festpreisangebot vorliegen, ist das aber nicht Ihr Problem. Die Firma muss sich an den Preis halten, egal, wie lange letztendlich der Stadtumzug gedauert hat.

Durchaus ist es aber auch möglich, dass die Umzugshelfer wesentlich schneller fertig sind, als zunächst angenommen.

In dem Falle könnte die Stundenabrechnung für Sie günstiger ausfallen.

Doch da es niemand vorhersehen kann, könnte die Stundenabrechnung durchaus in die andere Richtung gehen und für Sie mehr Kosten entstehen.

Mit einer Festpreisabrechnung sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Nur das, was auf dem Festpreisangebot steht, wird auch berechnet.

Können Sie mir die Umzugskosten einer 1-,2-,3- und 4- Zimmer Wohnung berechnen?

Nutzen Sie einen Umzugsrechner online, können Sie sich die Kosten für die 1-, 2-, 3- und 4- Zimmer Wohnungen ermitteln lassen.

Die Umzugskosten einer 1-,2-,3- oder 4- Zimmer Wohnung

Pauschal lässt es sich so nicht sagen, wie viele Kosten für den Umzug für ein Zimmer anfallen.

Schließlich hängt es von der Größe und des enthaltenen Hausrats ab, wie hoch die Preise zum Schluss ausfallen.

Als ungefähre Richtwerte für einen Nahumzug können Sie aber annehmen:

  • 1-Zimmer-Wohnung ab 200-300€
  • 2-Zimmer-Wohnung ab zu 450-650€
  • 3-Zimmer-Wohnung ab 650-800€
  • 4-Zimmer-Wohnung ab 920-1.200€

Das sind aber wirklich nur Anhaltspunkte, die von vielen Faktoren wie Beladestandort, Gegebenheiten vor Ort und Kubikmeter abhängen.

Ein Umzugspreisvergleich lohnt sich!

Möchten Sie ganz genau wissen, was ein Umzug kostet, kommen Sie um das Einholen von Umzugsangeboten nicht herum.

Das können Sie ganz einfach und bequem auf unserer Plattform Umzugsrabatt.de tun. Starten Sie jetzt ganz einfach ihre Anfrage und sparen Sie viel Geld und Zeit.

Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote vergleichen

Wir sorgen dafür, dass Sie zügig Ihre Umzugsangebote der Umzugsunternehmen erhalten, um schnell einen Überblick zu bekommen.

Wie viele Tage muss man vor dem Umzug ein Umzugsunternehmen beauftragen?

Ein Umzug durch ein Umzugsunternehmen sollte auf jeden Fall gut geplant werden.

Deswegen ist es sinnvoll, nicht zu lange zu warten, bis Sie eine spezialisierte Fachfirma kontaktieren und anfragen.

Natürlich ist auch eine kurzfristige Übernahme eines Auftrags möglich. Allerdings müssen Sie bedenken, dass sich diese auch auf den Preis auswirken kann.

Ist eine Umzugsfirma bereits stark ausgebucht, steigen meistens die Preise.

Außerdem müssen Sie auch bedenken, dass Sie möglicherweise keinen Termin mehr zu Ihrem Wunschzeitpunkt bekommen.

Wie es immer so ist: Je eher Sie eine Umzugsfirma beauftragen, umso besser ist es in jeder Hinsicht!

Warum sollten Sie auch bis auf den letzten Drücker warten, wenn Sie wissen, dass Sie umziehen möchten?

Das ergibt keinen Sinn.

Starten Sie jetzt noch schnell ihre Umzugsanfrage und Sie haben in den nächsten Stunden ordentliche Umzugsangebote vorliegen.

Beschäftigen Sie sich direkt mit dem Thema, haben Sie genügend Zeit, um mehrere Umzugsangebote zu vergleichen und sich einen Überblick zu verschaffen.

Auch die Umzugsfirmen sind froh, wenn es nicht zu stressig wird und Sie frühzeitig genug den Auftrag vergeben. Die Firmen möchten auch planen und ihre Umzugshelfer sinnvoll einsetzen.

Mit der rechtzeitigen Beauftragung haben alle was davon und können entspannt und gut geplant dem Umzugstag entgegenschauen.

Welche Kosten fallen neben dem Umzug noch an?

Haben Sie auch schon daran gedacht, dass nicht nur Kosten für das Umzugsunternehmen anfallen?

Diese Kosten fallen neben einem Umzug noch an

Auch neben dem Umzug gibt es viele weitere Kostenfaktoren, die Sie unbedingt bedenken sollten.

Wer da nicht aufpasst, kann einige Euro verschenken und viel mehr Geld ausgeben, als überhaupt nötig ist.

Zu den Faktoren, die viele Leute anfangs gar nicht im Blick haben, gehören:

  • Kosten für Ummeldungen, Abmeldungen und Anmeldungen (Wohnsitz anmelden, Kfz ummelden)
  • Mietkaution für die neue Wohnung
  • Miete von alter und neuer Wohnung
  • Schönheitsreparaturen nach Auszug
  • Renovierungen der neuen Bleibe

All das ist an weitere Kosten gebunden, die nicht mit dem Umzugsunternehmen zu tun haben.

Die Renovierung der neuen Wohnung kann auch viele Euro verschlucken. Neue Tapeten müssen her. Vielleicht gefällt Ihnen der Fußbodenbelag nicht, sodass auch dieser neu gemacht werden muss. Auch die Decken könnten verändert werden.

Diese Kosten sollten Sie nicht unterschätzen und deshalb im Vorfeld genau planen und kalkulieren.

Schönheitsreparaturen der alten Wohnung sind ebenfalls meistens notwendig.

Löcher müssen gespachtelt werden. Vielleicht gibt es die ein oder andere Schramme an der Tür oder auf dem Fußbodenbelag. Möglicherweise haben Sie auch Einbauten vorgenommen, die Sie wieder entfernen müssen.

Das können Sie eine Firma machen lassen. Oder Sie nehmen die Sachen selbst in die Hand. So sparen Sie sich zumindest die Kosten für eine Fremdfirma.

Ganz wichtig und sinnvoll ist es, doppelte Mietzahlungen (für neue und alte Wohnung) zu vermeiden.

Kündigen Sie rechtzeitig die alte Wohnung oder suchen Sie sich einen Nachmieter, sodass ein nahtloser Übergang möglich ist.

Müssen Sie über einen bestimmten Zeitraum zweimal Miete zahlen, kann das ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen.

Falls Sie sich private Umzugshelfer organisieren möchten, bedenken Sie auch, dass die Leute auch gerne versorgt werden möchten.

Die Verpflegung für die Umzugshelfer kann auch noch einige Euro in Anspruch nehmen.

Sie müssen viele Faktoren beachten und all die Punkte einkalkulieren, um zum Schluss nicht doch mehr bezahlen zu müssen, als gedacht war.

Sind die Umzugskosten auch steuerlich absetzbar?

Da die Umzugskosten durch ein Umzugsunternehmen einen hohen Betrag ausmachen können, fragen Sie sich möglicherweise auch, ob Sie die Kosten von der Steuer absetzen können.

Bei einem Firmenumzug ist die Situation natürlich klar. Es sind ganz normale Firmenkosten, die wie jede andere Rechnung auch, angegeben wird.

Doch auch ein Privatumzug bietet die Möglichkeit, sodass Sie sich über die Jahressteuererklärung Geld für den Umzug wiederholen und so günstiger umziehen.

Aber in welchen Fällen können die Umzugskosten geltend gemacht werden?

  • Aus privaten Gründen
  • Aus beruflichen Gründen
  • Aus gesundheitlichen Gründen

Aus den drei genannten Gründen ist es prinzipiell möglich, die Kosten für den Umzug abzusetzen.

Diese müssen nur in den entsprechenden Bereichen in der Steuererklärung angegeben werden.

Möchten Sie aus beruflichen Gründen umziehen, zählen diese Kosten als Werbungskosten.

Allerdings wird das nur akzeptiert, wenn Sie durch den Umzug einen erheblichen Fahrtweg zur Arbeit einsparen.

Möchten Sie aus privaten Gründen umziehen, geben Sie die Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen an. Bis zu 4.000€ können Sie sich als Steuerermäßigung sichern, wenn Sie den Bereich haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Das kann sich also richtig lohnen, wenn Sie die Umzugskosten in der Steuererklärung angeben.

Auch der gesundheitliche Aspekt lässt Möglichkeiten zur Geltendmachung in der Steuererklärung zu.

In solch einem Fall werden die Kosten als außergewöhnliche Belastung angegeben.

Sind Sie auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen und bietet Ihre aktuelle Wohnung keinen Fahrstuhl, ist ein Umzug in eine barrierefreie Wohnung eine Option.

Um sich den Umzug auch finanziell zu ermöglichen, ist es auf jeden Fall ratsam, die Angabe in der Steuererklärung nicht zu vergessen.

Übernimmt das Jobcenter, Sozialamt oder ARGE bei Hartz IV-Empfängern die Kosten?

Wer auf Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) oder Arbeitslosengeld 1 angewiesen ist, der muss nicht zwangsläufig in seiner alten Wohnung bleiben.

Es gibt viele Situationen, der einen Umzug erforderlich macht.

Allerdings muss wirklich ein wichtiger Grund vorliegen, damit die ARGE, das Jobcenter oder Sozialamt die anfallenden Kosten übernimmt.

Dabei ist es wichtig, im Vorfeld mehrere Umzugsangebote einzuholen. Das Amt entscheidet sich erfahrungsgemäß für die günstigste Firma.

kostenlos & unverbindlich Angebote vergleichen

Am besten sparen Sie jetzt Zeit und fordern kostenlos und unverbindlich Pauschalangebote bei einem Preisvergleich an.

Aber wann ist eigentlich ein Umzug notwendig?

Diesbezüglich gibt es natürlich immer wieder Diskussionsbedarf.

Wer umziehen möchte, der sieht verschiedene Faktoren an, die für einen notwendigen Umzug stehen.

Doch das Amt ist oft auch anderer Ansicht. Zu den notwendigen Gründen gehören unter anderem:

  • Familienzuwachs kommt und alte Wohnung ist zu klein
  • Neuer Job wird angenommen, doch der Arbeitsweg ist nicht zumutbar
  • Krankheits- und altersbedingt, da es keine barrierefreie Wohnung ist
  • Alte Wohnung aufgrund von Schimmelbefall nicht bewohnbar

In diesen Situationen stehen die Chancen sehr gut, dass die Kosten für den Umzug übernommen werden.

Wer jedoch umziehen möchte, um eine Familie zusammenzuführen oder eine neue Arbeitsstelle nur in Aussicht hat, dessen Antrag wird normalerweise abgelehnt.

Dann ist es nämlich nicht notwendig aus Sicht des Amtes.

Anders ist es, wenn die ARGE, das Jobcenter, oder das Sozialamt einen Wohnungswechsel vorschreibt. Das ist ebenfalls denkbar.

Möglicherweise ist die aktuelle Wohnung verhältnismäßig zu groß, weswegen der Auszug notwendig ist.

Auch dann, wenn die Wohnung zu klein ist, kann der Umzug vorgeschrieben werden. Gibt es vom Amt die Auflage, dass der Umzug zu vollziehen ist, müssen Sie die Umzugsunternehmen Kosten auch komplett übernehmen.

Fazit: Ich hoffe wir konnten Ihre Frage zu:„Was kostet ein Umzug?“ und „Umzugsunternehmen Kosten“, gut beantworten. Es ist also nicht immer leicht gesagt wie teuer eine Umzugsfirma ist. Was aber definitiv sicher ist, ein Wohnungswechsel mit einer professionellen und seriösen Firma spart viel Zeit und Stress.

FAQ's

Wie kurzfristig bekommt man ein Angebot von einen Umzugsunternehmen?

In der Regel in wenigen Stunden ein Umzugsangebot per Mail zugesendet. Man sollte wenn möglich vorher aber einen Besichtigungstermin einplanen oder das Formular komplett mit allen Möbelstücken und Kartons ausfüllen. Hier geht es direkt zum Formular.

Umzugsunternehmen kosten im Preisvergleich sinnvoll?

Sie stellen sich die Frage: "Was kostet ein Umzug?". Auf Umzugsrabatt.de können Sie ganz einfach mit ein paar Klicks mehrere Umzugsangebote anfordern von geprüpften Umzugsunternehmen aus ihrer Region. Starten Sie hier, und machen Sie den Preisvergleich zu Umzugsunternehmen kosten.


Autor: Andre Woschke Umzugsexperte

Andre Woschke Umzugsexperte

Andre ist ein Experte im Bereich Umzüge. Über 10 Jahren Branchenerfahrung sprechen für sich. Dabei hat er die komplette Laufbahn durch. Vom Möbelträger wo er sich durch diverse Weiterbildungen bald als Berliner Elite mit allen Führerscheinklassen im LKW-Bereich durchsetzen konnte. Bis hin zur eigenen Umzugsfirma mit mehreren Transportern & LKWs. Mehr als Tausend Umzüge sprechen für sich. Also wenn jemand Sie perfekt zu Ihrem Umzug beraten kann dann Andre Woschke.