Es gibt so viele verschiedene Umzugsfirmen in Berlin, München und Hamburg, die sowohl kleine als auch große Umzüge realisieren. Von dem reinen Transport bis hin zu einem Komplettumzug ist alles möglich. Manche Umzugsfirmen haben sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. Es gibt aber auch Unternehmen, die eine breite Palette anbieten und sowohl kleine als auch große Umzüge fern und nah anbieten. Wer umziehen möchte, der sollte sich im Vorfeld genau darüber informieren und in Erfahrung bringen, welche Firma für das eigene Anliegen relevant und interessant ist. Da es aber so viele verschiedene Firmen gibt, ist jede Menge Recherchearbeit notwendig. Aber worauf kommt es eigentlich bei der Suche nach guten Umzugsfirmen an? Wie setzen sich die Preise zusammen? Oder wäre es eine Variante, den Umzug selbst zu managen?

Und wenn Sie sich auch gerade die Frage stellen: Was kostet mein Umzug? Sind Sie auf unser Seite Umzugsrabatt.de auf jedenfall an der richtigen stelle.

Da es so viele verschiedene Punkte gibt, die zu beachten sind, haben wir hier die wichtigsten Aspekte zusammengefasst. Sie können sich durch unsere Infos und Tipps bestens informieren und schon bald genau das passende Umzugsunternehmen für Ihren Umzug finden. Ob Fernumzug, Nahumzug oder sogar ein Überlandumzug, für jedes Vorhaben gibt es die passenden Umzugsfirmen zu entdecken, die sich genau auskennen, und den Umzug zur vollsten Zufriedenheit erledigen. Natürlich ist es auch eine Kostenfrage, welches Unternehmen im Endeffekt den Zuschlag bekommt. Doch es ist sehr wichtig, nicht nur die Kosten genau unter die Lupe zu nehmen. Das Gesamtpaket muss stimmen und zusammenpassen. Vor allem darf es an Seriosität und Zuverlässigkeit nicht fehlen.

Was kostet der Umzug mit Umzugsfirmen?

Pauschal können wir gar nicht sagen, was ein Umzug kostet. Es hängt von den unterschiedlichen Faktoren wie Standort, Umzugsvolumen, Entfernung zum neuen Domizil, Zusatzleistungen und Personenzahl ab. Im Bereich Umzug gibt es keine feste Preisstruktur. Umzugsfirmen können also ganz nach Belieben Preise für das Vorhaben anbieten. Es gibt auch regionale Unterschiede hinsichtlich der Kosten für den Umzug, die bei einem Vergleich auffallen. Auch der Zeitpunkt des Umzugs ist ausschlaggebend. An stark frequentierten Tagen wie Wochenenden oder Feiertagen kostet beispielsweise die Miete eines Umzugstransporters oder Lkws mehr Geld als unter der Woche. Deswegen bietet es sich an, hinsichtlich des Umzugstermins etwas Flexibilität mitzubringen. Wir zeigen Ihnen hier einige Preisbeispiele für Umzüge mit kürzerer Entfernung (bis 50 km) und durchschnittlich große Räume auf. Zusatzleistungen sind darin nicht enthalten. Es wären also Preisangaben über den Transport der Möbel und Umzugsgüter.

 

RaumanzahlKosten variiert regional
Einraum-Wohnung

Zweiraum-Wohnung

Dreiraum-Wohnung

Vierraum-Wohnung

Zwischen 150 und 350 Euro

Zwischen 265 und 400 Euro

Zwischen 400 und 650 Euro

Zwischen 650 und 850 Euro

 

Liegt die Entfernung über 50 km, steigt der Preis für den Wohnortwechsel deutlich an. Nicht selten müssen Sie 300 oder 400 Euro mehr einplanen. Kommen noch Verpackungsmaterialien hinzu, sind noch einmal 80 Euro und mehr notwendig, was auch wieder von der Zimmeranzahl und dem zu verstauenden Hausrat abhängt. Sollen Möbel demontiert und wieder montiert werden? Oder sollen die Umzugshelfer der Umzugsfirma Kartons ein- und ausräumen, müssen Sie natürlich zusätzliche Kosten übernehmen. Ebenfalls ist eine Entrümpelung, Entsorgung und Reinigung der alten Wohnung möglich. Wie schon erwähnt, sind alles nur Beispielpreise und Angaben. Die Kalkulation Ihres Vorhabens übernehmen die Umzugsfirmen für Sie, sodass Sie letztendlich einen guten Überblick über die anfallenden Kosten erhalten. Soll es ein Komplettumzug mit Umzugsplanung werden, können übrigens schnell einmal 2.000 Euro und mehr zusammenkommen.

Welche Leistungen bieten Umzugsfirmen an?

Umzugsfirmen bieten natürlich zunächst einmal den Transport der Umzugsgüter von beispielsweise Berlin nach München, Hamburg, Bremen oder Stuttgart an. Der reine Transport beinhaltet also nur Möbel und Kartons aus der alten Wohnung holen, in das Fahrzeug verladen, ordentlich sichern, zum neuen Ziel bringen und dort ausladen. In dem Fall müssen Sie alle anderen Arbeiten in Eigenregie erledigen. Doch Umzugsfirmen bieten bei Weitem noch viel mehr als nur den reinen Transport an. Die meisten Umzugsunternehmen erledigen für Sie auch gerne einen Komplettumzug, sodass Sie selbst viel weniger mit dem Umzug an sich zu tun haben. Sie profitieren davon, dass Ihnen mehr Zeit für Formalitäten wie Ummeldungen bleibt. Vielleicht müssen Sie auch arbeiten und haben gar keine Möglichkeit, den Wohnortwechsel zu organisieren. In dem Fall werden Sie garantiert über das Komplettpaket erfreut sein, auch wenn es im Endeffekt mehr Geld kostet.

Aber was gehört eigentlich neben dem reinen Transport zu den Leistungen der Umzugsfirmen? Im Prinzip könnten Sie Ihr Vorhaben komplett in fremde Hände abgeben. Das bedeutet, dass die Umzugsfirma für Sie den Umzug bis ins kleinste Detail plant, die Umzugshelfer organisiert und die anfallenden Arbeiten wie Möbel ausräumen und in Kartons räumen, Mobiliar demontieren und am Ziel wieder montieren realisiert. Sie haben also mit den typischen Umzugsarbeiten nichts zu tun. Die Umzugshelfer entrümpeln auch gerne das alte Domizil, reinigen die leergeräumten Räume und entsorgen alte und nicht mehr brauchbare Dinge. Nun liegt es eigentlich nur an Ihnen, für welche Umzugsleistungen Sie sich entscheiden. Sie könnten sich mehrere Angebote unterbreiten lassen und die Kosten miteinander vergleichen. Vielleicht ist die Differenz gar nicht so hoch, sodass es eine gute Option ist, sich für den Komplettumzug zu entscheiden. Oder Sie geben nur bestimmte Dinge in Auftrag, um günstiger umzuziehen.

Welche Vorteile und Nachteile gibt es?

Sicherlich fragen Sie sich, welche Vorteile und Nachteile eigentlich ein Umzug durch eine Umzugsfirma mit sich bringt. Wir können nur sagen, dass die Vorteile durch professionelle Umzugsfirmen überwiegen. Es ist auch egal, ob Sie nur bestimmte Leistungen wie Transport in Anspruch nehmen oder ob Sie sich für den Komplettumzug entscheiden, es ist immer vorteilhaft, einen Profi an der Hand zu haben. Aber welche Vorteile bringen spezielle Umzugsfirmen mit sich?

 

  • Optimale Planung des Umzugs
  • Umzug ohne Verzögerungen zum rechtzeitigen Zeitpunkt
  • Übernahme wichtiger Aufgaben
  • Experten wissen, worauf es bei dem Umzug ankommt

 

Oder wissen Sie, welche Dinge bei einem Wohnortwechsel zu beachten sind? Die meisten Leute ziehen nicht ständig um und sind deswegen über die wichtigen Faktoren nicht im Bilde. Dank der Hilfe durch den Profi können Sie sich auf der sicheren Seite sehen und beruhigt dem Umzug entgegenblicken.

 

Da wo es Vorteile gibt, gibt es natürlich auch Nachteile. Allerdings halten sich die Nachteile stark in Grenzen. Im Prinzip ist nur der einzige Nachteil der, dass der Umzug durch Umzugsfirmen Geld kostet. Aber schließlich müssen die Umzugshelfer bezahlt werden. Auch die gefahrenen Kilometer und das Umzugsfahrzeug gibt es nicht umsonst. Möchten Sie auf die Profis setzen und beruhigt und ohne Komplikationen umziehen, sollten Sie den Betrag investieren. Durch einen Vergleich der Kostenvoranschläge und Festpreisangebote werden Sie aber feststellen, dass es gewisses Einsparpotential gibt, das Sie auch nutzen sollten. Es ist aber nicht so einfach, gute Firmen herauszufiltern, auf die Sie sich wirklich verlassen können. Auf dem Markt sind zahlreiche Umzugsfirmen aktiv. Woher wollen Sie wissen, welches Team seriös ist?

Woran erkennen Sie ein gutes Umzugsunternehmen?

Um ein seriöses Umzugsunternehmen aus vielen Anbietern herauszufiltern, müssen Sie etwas Zeit investieren. Auf den ersten Blick ist es meistens gar nicht ersichtlich, ob ein Anbieter gut oder nicht gut ist. Meistens lässt sich aber schon anhand des Angebots schlussfolgern, wie professionell ein Anbieter ist. Ist das Angebot überhaupt nicht transparent gestaltet, sollten Sie vorsichtshalber die Finger davon lassen. Ebenfalls sollten Sie stutzig werden, wenn Firmen den Umzug zu einem wesentlich günstigeren Preis als die Mitbewerber den Umzug anbieten. Eventuell liegt es an der Versicherung und Haftung. Vielleicht wird der Transport ohne Versicherung und Haftung angeboten, was für Sie weniger praktisch ist. Oder das Unternehmen ist erst neu auf dem Markt und möchte so zunächst einmal an Kunden gelangen. Es muss also nicht unbedingt etwas Unseriöses dahinterstecken, wenn ein Preis aus der Reihe fällt.

 

Vorzugsweise informieren Sie sich über die Umzugsfirmen genau, von denen Sie Angebote erhalten. Es gibt online Bewertungsplattformen, auf denen Sie schauen können, ob es bereits unabhängige Kundenmeinungen gibt. Unabhängige Kundenbewertungen sind bei der Auswahl der Firma immer sehr hilfreich. Möglicherweise haben Sie auch von guten Verwandten oder Bekannten gehört, welches Unternehmen empfehlenswert ist. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, um sich über Anbieter zu informieren. Sie könnten sich aber auch Angebote über Umzugsportale im Internet einholen. Es gibt Anbieter, die haben sich auf die Vermittlung spezialisiert. Solche Umzugsportale vermitteln in der Regel nur zuverlässige und seriöse Umzugsfirmen, die auch schon geprüft wurden. Sie erhalten also nur Preisangebote von Firmen, die auch als gut und zuverlässig einzustufen sind. Wenn es schon solche Seiten gibt, warum sollten Sie diese auch nicht nutzen? Sie profitieren davon, dass Sie mehrere Angebote von guten und geprüften Umzugsfirmen erhalten.

Wie lassen sich Kosten der Umzugsfirmen einsparen?

Dass ein Umzug kein günstiges Unterfangen ist, ist kein Geheimnis. Jede Arbeit, die ein Umzugsunternehmen für Sie erledigen soll, kostet extra. Es gibt also auch jede Menge Einsparpotential hinsichtlich der Umzugskosten. Am günstigsten ist es für Sie, wenn Sie sich für den reinen Transport der Umzugsgüter entscheiden. In dem Fall käme eine Transportpauschale in die engere Wahl. Eine bestimmte Anzahl an Umzugshelfern kommt an dem Umzugstag zu Ihnen, sammelt die bereitgestellten Umzugsgüter ein und transportiert sie zum Ziel. Allerdings müssen Sie in dem Fall jede Menge Vor- und Nacharbeiten selber erledigen. Wenn Sie genügend Zeit und Lust haben, können Sie das so machen und in Auftrag geben. Sieht es zeitlich hingegen bei Ihnen knapp aus oder können Sie aus gesundheitlichen Gründen selber keinen Beitrag zum Umzug leisten, ist es schwieriger mit Einsparmöglichkeiten. Ein Vergleich der Umzugsfirmen und deren Angebote hingegen bieten jedoch auch Einsparpotential.

 

Manchmal gibt es von Umzugsfirmen günstige Angebote, die sich deutlich von anderen Anbietern abheben. Wie die Preisunterschiede zustande kommen, sollten Sie jedoch herausfinden. Es gibt Firmen, die nur Hilfskräfte für den Umzug zur Verfügung haben und deswegen möglicherweise einen günstigeren Preis anbieten. Es kann aber auch aufgrund von Haftung und Versicherung sein. Haben Sie keine wertvollen Möbel und weitere Umzugsgüter zu transportieren, wäre das auch eine Option, solch eine Firma zu frequentieren. Ebenfalls könnte es daran liegen, dass eine Umzugsfirma als Kleinunternehmer gilt und die Kleinunternehmerreglung anwendet. In dem Fall berechnet der Betrieb keine Umsatzsteuer. Vergleichen Sie ganz in Ruhe und fragen Sie vorzugsweise noch einmal jemanden, der sich mit der Materie etwas auskennt und beurteilen kann, ob auch ein günstiges Unternehmen für Sie eine Option ist. Übrigens lassen sich die Kosten für den Umzug ganz oder teilweise von der Steuer absetzen, sodass Sie im Nachhinein profitieren.Sie orzugsweise noch einmal jemanden, der sich mit der Materie etwas auskennt. et. biete

Wie können Sie den Umzug ohne Umzugsfirmen durchführen?

Einen Umzug ohne Umzugsfirmen durchführen, das stellen Sie sich schwierig vor? Wenn Sie im Vorfeld genau geplant haben, ist es aber gar nicht so kompliziert, den Wohnortwechsel in Eigenregie durchzuführen. Vor allem dann, wenn es sich um ein überschaubares Vorhaben handelt, könnten Sie auch ohne Spezialisten umziehen. Größere Wohnungen oder sogar komplette Häuser hingegen sollten vielleicht doch eher Umzugsfirmen ins Boot holen, um keine böse Überraschung oder Verzögerungen zu erleben. Bei einem umfangreichen Vorhaben fallen so viele Aufgaben an, die Sie wahrscheinlich im Alleingang nicht alle rechtzeitig bewältigen können. Es müssen Kartons eingeräumt und Möbel demontiert werden. Die alte Wohnung muss in einen Zustand versetzt werden, wie es mit dem Vermieter, Nachmieter oder Käufer vereinbart wurde. Ein entsprechend großes Umzugsfahrzeug müssen Sie organisieren. Geben Sie die Aufgaben in die Hände der Spezialisten, sind Sie auf der sicheren Seite, dass alles gut abläuft.

 

Möchten Sie in Eigenregie Ihren Wohnortwechsel bestreiten, sollten Sie schauen, ob Freunde und Bekannte helfen können. Sie könnten dabei behilflich sein, den Schrankinhalt in Kisten, Kartons und andere Behältnisse wie Wäschekörbe zu räumen. Ebenfalls können Sie die Möbel demontieren und zur Abfahrt bereitmachen. Wichtig wäre es außerdem, rechtzeitig einen Transporter zu organisieren, damit dieser am gewünschten Umzugstag zur Verfügung steht. Es gibt so viele Dinge, die zu beachten sind, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, an alles zu denken. Wie wäre es, eine Halteverbotszone zu beantragen und einzurichten? Gerade in Städten wie Berlin, München und Köln ist es besonders wichtig, sich um eine solche Zone zu kümmern. Ansonsten müssen die Umzugshelfer hoffen, einen Platz in der Nähe der Wohnung zu finden. Beauftragen Sie Umzugsfirmen, übernehmen die Leute die Aufgaben für Sie und kümmern sich um alle Angelegenheiten.s können Sie die Möbel demontieren und zur Abfahrt bereitmachen. hauen, ob Freunde und Bekannte helfen können. ind Sie a

Worauf können Sie beim Umzug mit Umzugsfirmen verzichten?

Es hängt ganz von Ihren eigenen Vorstellungen über den Ablauf eines Umzugs ab, auf welche Dinge Sie bei einem Umzug verzichten können. Im Prinzip ist es auch möglich, alle Arbeiten rund um den Umzug selbst zu erledigen. Von Ihrer Zeit, dem Knowhow und dem gesundheitlichen Zustand hängt es ab. Sie könnten sich für den Umzugstag einfach einen Transporter mieten und mit Freunden den Umzug wuppen. Oder lassen Sie sich die Umzugsgüter einfach nur transportieren. So könnten Sie auf die Zusatzleistungen verzichten, wozu unter anderem folgende Dinge gehören:

  • Möbeldemontage
  • Entrümpelung
  • Kartons einpacken
  • Entsorgung

Wie Sie sehen, gibt es Einiges, was Sie selbst in die Hand nehmen könnten, um sich einige Euro für den Wohnortwechsel durch Umzugsfirmen einzusparen. Auf welche Dinge Sie verzichten möchten, entscheiden ganz alleine Sie. Erfahrungsgemäß schätzen viele Leute einen Umzug vom Zeitfaktor her falsch ein, sodass letztendlich Umzugsstress entsteht.

Manchmal ist es besser, einfach etwas mehr Geld auszugeben und den Spezialisten machen lassen. So können Sie sicher sein, dass auch nichts schiefgeht und zeitlich nicht hinhaut. Hinsichtlich der Umzugskartons und Verpackungsmaterialien gibt es Einsparpotential. Eventuell haben Sie noch Verwandte und Bekannte, die Umzugsmaterialien noch zur Verfügung haben und nicht mehr benötigen. So könnten Sie günstig an die Kartons und Verpackungsmaterialien gelangen. Eventuell haben Sie auch Wäschekörbe und andere Behältnisse, die sowieso im Umzugsfahrzeug Platz wegnehmen. Diese Behältnisse können Sie doch ganz einfach mit Utensilien füllen, um so Platz zu sparen und einen kleineren Transporter für den Umzug zu mieten. Vielleicht könnten sogar Ihre Umzugsgüter als Beiladung in einem Transporter oder Lkw zu günstigen Konditionen mitgenommen werden. So sparen Sie sich die separate Miete eines Umzugsfahrzeugs.

Lässt sich durch eine gute Planung Geld einsparen?

Da ein Umzug mit einem hohen Kostenfaktor verbunden sein kann, ist eine gute Planung mit ausreichend Zeitpuffer unausweichlich. Haben Sie genügend Zeit, können Sie sich verschiedene Angebote der Umzugsfirmen einholen. Doch nicht nur im Bereich der direkten Umzugskosten gibt es Einsparpotential. Es gibt auch viele Kostenfaktoren, die mit Umzugsfirmen direkt nichts zu tun haben. Denken Sie doch einmal an die Miete. Mietverträge sind an bestimmte Laufzeiten gekoppelt. Kündigen Sie nicht rechtzeitig, müssen Sie möglicherweise noch länger Miete für die alte Wohnung bezahlen. Doch auch das neue Domizil muss bezahlt werden. Mit der rechtzeitigen Kündigung oder dem Auftreiben eines Nachmieters ersparen Sie sich die Doppelbelastung. Ebenfalls müssen Sie daran denken, beim Stromanbieter, Telefonanbieter und dergleichen für die alte Wohnung zu kündigen.

Doch auch den neuen Sitz sollten Sie nicht vergessen. Auch an der neuen Anschrift brauchen Sie Strom, Wasser, Telefon und mehr. Hinsichtlich der einzelnen Anbieter gibt es auch jede Menge Einsparpotential. Vergleichen Sie deswegen im Vorfeld genau und buchen rechtzeitig einen Stromtarif und weitere Tarife, die am besten zu Ihnen passen und erschwinglich sind. Ummeldungen auf der Gemeinde müssen ebenfalls zügig erfolgen. Erledigen Sie die Ummeldungen direkt, ist die Änderung oft kostenlos oder zumindest zu günstigen Konditionen möglich. Lassen Sie sich außerdem Ihre Post für einen gewissen Zeitraum an die neue Anschrift nachsenden. Das kostet zwar auch einige Euro, doch dafür bekommen Sie auch wirklich Ihre Post zugestellt, die noch an die alte Anschrift geht. Sie sehen also, Sie können nicht nur hinsichtlich der Umzugsfirmen sparen, sondern auch allgemein rund um den Umzug, wenn Sie gut planen.